Johnson Street Water Treatment Plant

Außenbereich der Johnson St Water Treatment Plant
Wastewater Icon

DAS PROJEKT IM ÜBERBLICK

PROJEKTTYP:
Wasseraufbereitungsanlage
Eigentümer:

Winona Water Department

Ingenieur:

SEH

Beauftragte Firma:

TJ Excavating

Rohrmaterial:

Edelstahl

Rohrgröße:

10”–24”

Ort:

Winona, MN (USA)

Lösungen:

  • Modularisierung im Baugewerbe
  • Zuverlässigkeit
  • Risikominderung
  • Schnellere Projektabwicklung

Die Johnson Street Wasseraufbereitungsanlage befindet sich in Winona, Minnesota, und hat kürzlich ihr Einlassrohrleitungssystem aufgerüstet. Das bestehende Edelstahlsystem musste aufgrund korrodierter Schweißnähte ersetzt werden.

Der Eigentümer der Anlage, das Winona Water Department, hatte bereits in anderen Anlagen Lösungen von Victaulic für die Bereiche Wasser und Abwasser genutzt. Der Eigentümer vertraute auch hier darauf, dass Victaulic eine zuverlässige Rohrverbindungslösung liefern würde, die so lange hält wie die Anlage selbst. Anders als ein geschweißtes System erfordern genutete Rohrleitungen keine Passivierung und die Integrität jeder Verbindung kann direkt überprüft werden.

Die Aufrüstung der Einlassrohranlage musste innerhalb eines Abschaltfensters von 2 Tagen erfolgen. Für die Demontage des alten Systems und die Montage der neuen Anlage gab es eine knappe Frist. Das Winona Water Department nutze die Lösungen von Victaulic zur Modularisierung des Baus, um so Zeit zu sparen. Der Ingenieur, SEH, lieferte Victaulic einen 3D-Scan, mit den Victaulic ein genaueres Revit-Modell des Rohrleitungssystems erstellte. Anschließend wurden mit dem Modell vorgefertigte Spulenteile erstellt, wodurch die Anzahl der vor Ort vorzunehmenden Verbindungen wesentlich reduziert werden konnte. 75 % der Verbindungen waren bereits montiert, als das Material vor Ort ankam.

Victaulic-Lösungen halfen nicht nur bei der Modularisierung des Baus und der Verkürzung des Zeitplans, sondern auch bei der Risikominderung für die Projektbeteiligten.

IM ÜBERBLICK

PROJEKTTYP:
Wasseraufbereitungsanlage
Wastewater Icon
Eigentümer:

Winona Water Department

Ingenieur:

SEH

Rohrmaterial:

Edelstahl

Ort:

Winona, MN (USA)

Beauftragte Firma:

TJ Excavating

Rohrgröße:

10”–24”

Lösungen:

  • Modularisierung im Baugewerbe
  • Zuverlässigkeit
  • Risikominderung
  • Schnellere Projektabwicklung

Die Johnson Street Wasseraufbereitungsanlage befindet sich in Winona, Minnesota, und hat kürzlich ihr Einlassrohrleitungssystem aufgerüstet. Das bestehende Edelstahlsystem musste aufgrund korrodierter Schweißnähte ersetzt werden.

Der Eigentümer der Anlage, das Winona Water Department, hatte bereits in anderen Anlagen Lösungen von Victaulic für die Bereiche Wasser und Abwasser genutzt. Der Eigentümer vertraute auch hier darauf, dass Victaulic eine zuverlässige Rohrverbindungslösung liefern würde, die so lange hält wie die Anlage selbst. Anders als ein geschweißtes System erfordern genutete Rohrleitungen keine Passivierung und die Integrität jeder Verbindung kann direkt überprüft werden.

Die Aufrüstung der Einlassrohranlage musste innerhalb eines Abschaltfensters von 2 Tagen erfolgen. Für die Demontage des alten Systems und die Montage der neuen Anlage gab es eine knappe Frist. Das Winona Water Department nutze die Lösungen von Victaulic zur Modularisierung des Baus, um so Zeit zu sparen. Der Ingenieur, SEH, lieferte Victaulic einen 3D-Scan, mit den Victaulic ein genaueres Revit-Modell des Rohrleitungssystems erstellte. Anschließend wurden mit dem Modell vorgefertigte Spulenteile erstellt, wodurch die Anzahl der vor Ort vorzunehmenden Verbindungen wesentlich reduziert werden konnte. 75 % der Verbindungen waren bereits montiert, als das Material vor Ort ankam.

Victaulic-Lösungen halfen nicht nur bei der Modularisierung des Baus und der Verkürzung des Zeitplans, sondern auch bei der Risikominderung für die Projektbeteiligten.